<
138 / 146
>
 
07.12.2009

Teen-Night-Total (TNT)

Vom 20. auf den 21. November fand bei uns die erste Teen-Night-Total (TNT) statt. Über 100 Teens und Mitarbeiter haben zusammen eine ganze Nacht lang ein buntes Programm erlebt, welches unter dem Motto „echt explosiv“ stand.
 
Das Ganze startete mit einem gemeinsamen Abendessen. Anschließend wurden die Tische schnell zur Seite geräumt, denn es begann sofort das Auftaktprogramm. In dem Auftaktprogramm gab es viele Aktionen, bei denen so mancheiner über seine Grenzen gegangen ist. Aber natürlich durfte auch eine kurze Message von Andreas Dergham nicht fehlen.
Kaum wurde der letzte Satz zum allgemeinem Ablauf zu Ende gesprochen, stürmten die meisten Teens schon auf die einzelnen Möglichkeiten zu, die zwischen den einzelnen großen Programmpunkten angeboten wurden. In einem Raum wurde das überall bekannte und beliebte Spiel Werwolf angeboten, in welchem sogar dank Nebelmaschine die richtige Stimmung war.
Im Nachbarzimmer waren die verschiedensten Wellnessangebote, angefangen bei einer einfachen Massage über Handpeeling bis hin zu einer Gesichtsmaske.  Im Jugendraum war ein Indoor-Lagerfeuer. So hatte man die Möglichkeit, am „Lagerfeuer“ Lieder zu singen. Im Saal konnte man auch singen allerdings Karaoke. Auf der alten Bühne konnte man auch Wii spielen. Für Leute die eher entspannen wollten, gab es auch noch einen Chillbereich und eine Cocktailbar.
Nach 1 ½  Stunden freier Möglichkeiten fand der Mitternachtsgottesdienst statt. Dieser begann mit ein paar Liedern. Anschließend kam ein kleines Anspiel, das zum Nachdenken anregte. In seiner zweiten Message bezog sich Andreas auf das Anspiel. Auf den Input folge eine kurze Zeit, in der es verschiedene (Gebets)Stationen gab.
Nach dem Gottesdienst waren wieder die gleichen Angebote. Um ca. 2 Uhr war im Saal Kino, in zwei anderen Räumen die ersten Schlafmöglichkeiten. Nach dem Film gab es keine direkten Angebote mehr außer Wii und der Chillecke.
Um 8 Uhr fand das Frühstück statt, an das sich noch ein kurzes Abschlussprogramm schloss. Danach ging es ans große Aufräumen und sauber machen.
Insgesamt war es eine schöne Nacht, die hoffentlich vielen gefallen hat und die es vielleicht bald mal wieder gibt. :)

Alina Garbers


Landeskirchliche Gemeinschaft Hameln e.V. - Eine Bewegung in der evangelischen Kirche - Philipp-Spitta-Haus - Sandstraße 22 - 31785 Hameln

sponsored by